Pflege in den eigenen vier Wänden

Das Leben in der eigenen Wohnung ist Wunsch vieler hilfe- oder pflegebedürftiger Menschen. Notwendige Voraussetzung: Eine an persönliche Bedürfnisse angepasste Wohnung, denn körperliche Einschränkungen können Schwierigkeiten bereiten (z. B. Einstieg in die Badewanne). Deshalb sind manchmal bauliche Veränderungen, wie die Entfernung von Türschwellen oder ein Badumbau, erforderlich. Des Weiteren können Hilfsmittel wie (z. B. Badewannenlifter, Toilettensitzerhöhung, Haltegriffe) nützlich sein.

Pflegestützpunkte bieten Hausbesuche mit persönlicher Beratung an. Und sie unterstützen bei der Antragstellung und Organisation notwendiger Maßnahmen.

Autor: GGV,

Zurück